Überwältigende 25-Jahr-Feier

.....der Partnerschaft Budaörs – Bretzfeld


Nachdem sich eine mehr als 70-köpfige Delegation aus unserer Gemeinde in der Zeit vom 8. - 11. Mai 2014 in unserer Partnerstadt Budaörs aufgehalten und dort die Feierlichkeiten zum 25-jährigen Partnerschaftsjubiläum miterleben durften, fand in der Zeit vom 22. - 25. Mai 2014 der Gegenbesuch statt. Unsere Freunde aus Budaörs waren ebenfalls mit mehr als 70 Personen, angeführt durch Bürgermeister Tamás Wittinghoff, angereist.

Die An- und Abreise nicht mitgezählt, konnten wir zwei faszinierende Tage der Freundschaft und Begegnung feiern. Der Freitag stand zunächst im Zeichen einer etwas anderen Gemeinderundfahrt. Die bmk-Steinbruchbetriebe luden zu einer rund einstündigen Werksführung ein. Höhepunkt war die von unseren Gästen kräftig bestaunte Sprengung, bei der mit über 500 kg Sprengstoff rund 3.500 Tonnen Gesteinsmaterial gelöst wurden. Weiter ging es zur Weinkellerei Hohenlohe eG, die mit mittlerweile über 600 Mitgliedern und einer Anbaufläche von mehr als 500 Hektar Reben sowohl qualitativ wie quantitativ zu den großen Genossenschaften in unserem Land zählt. Der Vorstandsvorsitzende Dieter Waldbüßer ließ es sich nicht nehmen, eine Kellereiführung mit einer anschließenden Weinprobe persönlich zu präsentieren. Die Stimmung war zu diesem Zeitpunkt schon sehr gut, sie wurde aber noch gesteigert durch die zwar etwas mühevolle Besteigung des Silos der Familie Thomä in Adolzfurt, der herrliche Ausblick rund um das gesamte Brettachtal entlohnte aber. Alle Beteiligten waren sich einig, dass diese rund sechs Stunden ganz neue und andere Eindrücke von unserer Gemeinde vermittelt haben.


Ohne große Reden, dafür umrahmt von vielen musikalischen Beiträgen der Blaskapelle Budaörs, des Gesangskreises Lyra aus Budaörs und des Musikvereins Bretzfeld fand am Abend in der Mehrzweckhalle Schwabbach ein bunter Abend der ganz besonderen Art statt. Unsere Gäste und viele Mitbürgerinnen und Mitbürger feierten miteinander und ließen sich dabei nicht nur das gute Essen der Familie Banzhaf aus Siebeneich, sondern auch den von unseren Budaörser Freunden frisch gefertigten Palatschinken als Nachtisch reichlich schmecken.

Herzliche Umarmungen hier, viele neue Kontakte dort und immer wieder Gespräche, die auch neue Kontakte wachsen ließen, waren ein schönes Ergebnis dieses Abends. Ein ganz großer Höhepunkt und vielleicht der „Knaller“ der partnerschaftlichen Begegnung in Budaörs war der Versuch der Blaskappelle Budaörs, gemeinsam mit den Freunden vom Musikverein Bretzfeld, ein oder zwei Musikbeiträge zum Schluss des Programms einzusteuern. Was mit ein oder zwei Stücken angedacht war, endete in einem gemeinsamen Konzert von mehr als einer Stunde Dauer, stehenden Ovationen und nicht enden wollenden Zu-Gabe-Rufen. Dieser hier entstandene Kontakt lässt die Hoffnung weiter reifen, dass über die nachwachsende junge Generation die Partnerschaft in eine erfolgreiche Zukunft getragen werden kann.


Vielleicht sind die Worte des Dirigenten Volker Neuberger so bezeichnend wie kaum andere, sprach er doch von der Spielervereinigung Budaörs – Bretzfeld!


Der Samstag begann mit einem gelungenen Festgottesdienst, Auftakt des diesjährigen Budaörser Kiritogs des Heimatvereins Wudersch in der katholischen Kirche Bretzfeld. Eingebunden in diesen Kiritog fand ab 15.00 Uhr der offizielle Festakt zum Partnerschaftsjubiläum statt. Auch über diesen Festakt gäbe es sehr viel zu berichten. Der sicherlich bewegendste Moment war die abschließende Rede des seinerzeitigen Budaörser Bürgermeisters und Ratsvorsitzenden János Fehérváry. Er öffnete mit den vor der Vertragsunterzeichnung geführten Gesprächen zu einer Zeit, in der der Eiserne Vorhang noch dicht war und West und Ost geteilt und hochgerüstet aufeinander blickten, die Möglichkeit zunächst Kontakte herzustellen, die dann auch in die Partnerschaft mündeten. Es gehörte im damaligen kommunistischen System nicht nur viel Mut und Zivilcourage zu diesem Schritt, es gehörte ferner die persönliche Überzeugung dazu, einen Beitrag zur Völkerverständigung und zum Zusammenwachsen in Europa leisten zu wollen. Er beschrieb dies mit den persönlichen Worten „ich dachte einfach, ich muss das tun“. Ganz besonders stolz sind wir darauf, dass János Fehérváry, Bürgermeister Tamás Wittinghoff und der seinerzeitige stellvertretende Ratsvorsitzende und heutige Leiter des Freundeskreises Budaörs – Bretzfeld in Budaörs József Joósz sich in das Goldene Buch der Gemeinde Bretzfeld eingetragen haben.


Geschenke wurden natürlich in Budaörs und in Bretzfeld ausgetauscht. So wie wir dank der Unterstützung des Bretzfelder Kunstvereines mit einem von der Scheppacher Künstlerin Michaela Frisch gefertigten 3-teiligen Bild eine Freude bereiten konnten, haben uns unsere Budaörser Freunde mit einem gefertigten Mosaik, an dem alle mitgewirkt haben, denen die Partnerschaft in Budaörs von Anfang an sehr wichtig war, beschenkt.


Die beiden abgelaufenen Wochenenden haben eindrücklich belegt, dass die Partnerschaft nicht nur lebt, sondern auch mit Freude getragen wird. Wir hoffen und wünschen, dass es dieser und der nächsten Generation gelingen mag, auch in den nächsten 25 Jahren sie in eine erfolgreiche Zukunft zu führen.

Ein herzliches Dankeschön sei an dieser Stelle allen Unterstützern der Partnerschaft und speziell der beiden abgelaufenen Festwochenenden gesagt. Es waren sehr viele, die ihren Beitrag dazu geleistet haben. Jedem einzelnen ohne sie jetzt im Einzelnen namentlich aufführen zu wollen, ein ganz dickes Lob und ein herzliches Dankeschön!

 

25 Jahre Partnerschaft Budaörs - Bretzfeld

An diesem Wochenende feiern wir mit einer großen Abordnung aus unserer Partnerstadt Budaörs das 25-jährige Partnerschaftsjubiläum. Dazu laden wir unsere Bevölkerung ganz herzlich ein.

Folgende Veranstaltungen sind geplant:

Freitag, 23. Mai 2014,
19:00 Uhr: Bunter Abend in der Mehrzweckhalle Schwabbach
                  mit Auftritten der Musikvereine Budaörs, Bretzfeld
                  und dem Gesangverein Lyra aus Budaörs
                  -Eintritt und Bewirtung sind kostenfrei-


Samstag, 24. Mai 2014,
10:00 Uhr: Großer Festgottesdienst in der kath. Kirche Bretzfeld

ab 11:30 Uhr:  Möglichkeit zum gemeinsamen Mittagessen anlässlich des Budaörser Kiritogs in der Brettachtalhalle

14:00 Uhr: Beginn des Kiritogs

15:00 Uhr: Offizieller Festakt zur Würdigung der 25-jährigen Partnerschaft Budaörs - Bretzfeld


Der Gedanke eines in Frieden vereinten Europas muss immer wieder durch persönliche Kontakte und Partnerschaftstreffen ins Bewusstsein von uns allen gerufen werden. Gerade dieses Jubiläum bietet hierfür hervorragende Möglichkeiten.

Wir würden uns über Ihren zahlreichen Besuch an diesen beiden Tagen sehr freuen! Es wäre auch ein schönes Zeichen der Verbundenheit mit unseren Freunden aus Budaörs.

Herzlichst
Ihre


Thomas Föhl            Herbert Sickinginger
Bürgermeister         Freundeskreis Budaörs - Bretzfeld


       

Budaörs

NEU:

(Heimatmuseum in Budaörs) einen interessanten virtuellen Rundgang über die Sehenswürdigkeiten unter unserer Partnerstadt Budaörs

http://www.heimatmuseum.hu/vtour/start_de.html

 

Die westlich gelegene Vorstadt der ungarischen Hauptstadt Budapest mit zirka 30 000 Einwohnern erstreckt sich auf eine Gesamtmarkungsfläche von 2 300 ha. Ein großes Naturschutzgebiet ( 295 ha ) bietet ein schönes Naherholungsgebiet...

 

 

 

 

Seit 1989 besteht unsere Partnerschaft mit der ungarischen Stadt Budaörs. Regelmäßige Kontakte mit Vereinen, kulturellen Trägern und der Gemeindeführung haben für Budaörs und Bretzfeld eine positive Entwicklung zum gegenseitigen Verständnis und Kulturaustausch im Sinne der Europäisierung mit sich gebracht. Selbst persönliche Freundschaften sind daraus erwachsen.

Schon seit vielen Jahren treffen sich die ehemaligen Bürger von Budaörs, die 1946 vertrieben wurden und in aller Welt eine neue Heimat gefunden haben, in der gastfreundlichen Gemeinde Bretzfeld.

Alljährlich richtet der " Heimatverein Wudersch / Budaörs " den " Kiritog "
( Patrozinum der Heimatkirche ) im Mai und das " Heimat- und Jahrgangstreffen mit Herbst - Schwabenball " im September in Bretzfeld aus.

Bretzfeld wurde somit kulturelle, gemeinsame Heimat der Budaörser. Aus dieser Verbindung konnte mit großzügiger Unterstützung durch die Gemeinde Bretzfeld das " Budaörser Heimatmuseum Bretzfeld " im alten Schulhaus in Bretzfeld verwirklicht werden.

 

Hier kommen Sie direkt auf die Internetseiten der Partnerstadt Budaörs 

Partnerschaft mit der Stadt Budaörs in Ungarn

Gesammelt werden ausschließlich Exponate aus der einst großen deutschen Wein- und Pfirsichbaugemeinde Budaörs.
Zu den Beständen zählen Volkstrachten ( auch als Großfiguren ), Zeugnisse des Musik- und Gesangslebens, des gesellschaftlichen und religiösen Lebens,
des Schul- und Kindergartenwesens, ferner von Passionsspielen
( vorwiegend in Bilddokumenten ).
An weiteren Sachgütern verfügt das Museum über eine Budaörser Bauernstube, Handwerks- und Haushaltsgeräten, einer Porzellansammlung sowie sakralen Gegenständen und einem Fluchtwagen.
Das Heimatmuseum bietet neben einer Dauerausstellung themenbezogene Sonderausstellungen.
Die bisherigen Sonderausstellungen wurden außer in Bretzfeld auch im Heimatmuseum in Budaörs in Ungarn gezeigt
Das Budaörser Heimatmuseum ist am 1. Sonntag im Monat von 14 - 17 Uhr und nach Vereinbarung geöffnet.
Betreuer ist Herr Matthias Schmidt, Telefon: 07131 / 255539.

DARSTELLUNG:

Farbdarstellung

Schrift