SUCHE

Adresse

Rathaus:
74626 Bretzfeld
Adolzfurter Straße 12
Tel.: 07946 - 77 1-0
Fax: 07946 - 77 1-14
rathaus[at]bretzfeld.de
 
Postadresse:
Postfach 1162, 74622 Bretzfeld

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:
08:30 Uhr - 12:00 Uhr
Montag und Donnerstag:
13:30 Uhr - 16:00 Uhr
Dienstag:
13:30 Uhr - 19:00 Uhr

Blutspenderehrung 2016

30.01.17 12:26
Kategorie: allgemein, Aktuelles aus dem Gemeinderat

Im Rahmen der letzten Gemeinderatssitzung eines Jahres erfolgt traditionell die Blutspenderehrung.
Zusammen mit Frau Rita Schneider vom Ortsverband des Deutschen Roten Kreuzes übergab Bürgermeister Martin Piott die Ehrennadeln und Urkunden, sowie Geschenke der Gemeinde.

Bürgermeister Piott appellierte an die Menschen weiterhin Blut zu spenden und damit Menschlichkeit in seiner reinsten Form vorzuleben und ein Vorbild zu sein.  Blutspenden ist Menschlichkeit, Solidarität und tatkräftige und gelebte Nächstenliebe. Werte die in der heutigen Zeit wichtiger denn je sein sollten. Leider gehen immer mehr Menschen davon aus, dass alles, also auch Blut, unser Lebenssaft, wie selbstverständlich immer und zu jeder Zeit vorhanden und verfügbar ist, ohne darüber nachzudenken, das jeder auch hier etwas dafür tun sollte.

Im Durchschnitt hatten alle geehrten Spenderinnen und Spender schon über 10 Liter Blut gespendet. Mehr als das Doppelte der körpereigenen Menge und bildlich vorgestellt, jeder einen ganzen Eimer voll.
Statistisch betrachtet kommen etwa 70 Prozent der Bevölkerung einmal im Leben in eine Situation, in der Sie auf fremdes Blut angewiesen sind, sei es indirekt bei der Erforschung von Krankheiten, bei einem Drittel etwa zur Versorgung von Krebspatienten und etwa zu 15 % für die Akutversorgung von Unfallopfern.

Bürgermeister Piott zitierte den römischen Dichter und Philosophen Seneca, der einst sagte: Die menschliche Gesellschaft gleicht einem Gewölbe, das zusammenstürzen müsste, wenn sich nicht die einzelnen Steine gegenseitig stützen würden.“ Er verglich den Dienst des Blutspendens und die Spenderinnen und Spender mit den Steinen, die eine Gesellschaft zusammenhalten und er verlieh seinem Wunsch Ausdruck, dass wieder mehr Menschen zur Blutspende gehen. 

Auch Frau Rita Schneider vom DRK bedankte sich bei den Spenderinnen und Spendern und appellierte immer wieder neue Personen zum Spenden zu animieren und gab die Blutspendetermine des nächsten Jahres bekannt.

Für 10-maliges Blutspenden wurden geehrt:
Birgit Braun (Schwabbach),  Tamara Christ (Scheppach), Heike Fröhlich (Schwabbach), Jens Gerischer und Sabine Gerischer (beide Rappach), Andre Gumprecht (Bretzfeld), Loni Hornemann (Schwabach), Tobias Kandziora (Bretzfeld), Fabian Kienzle (Adolzfurt), Elke Leihenseder (Siebeneich), Moritz Mergenthaler (Bretzfeld), Fabian Nowak (Bretzeld), Christian Wimberger (Bretzfeld) und Markus Wirth (Rappach).

Für 25-maliges Blutspenden wurden geehrt:
Timo Mergenthaler (Bretzfeld), Wolfgang-Volker Messer (Bitzfeld) und Gerald Roß (Bitzfeld).

Für 50-maliges Blutspenden wurden geehrt:
Andreas Bergemann (Schwabbach) und Ulrich Schönpflug (Scheppach).

Für 75-maliges Blutspenden wurde Frau Waltraud Reuß aus Bitzfeld geehrt.

Allen Blutspendern möchten wir an dieser Stelle ein herzliches DANKE aussprechen und sie motivieren, auch künftig der guten Sache so eng verbunden zu bleiben wie bisher.