SUCHE

Adresse

Rathaus:
74626 Bretzfeld
Adolzfurter Straße 12
Tel.: 07946 - 77 1-0
Fax: 07946 - 77 1-14
rathaus[at]bretzfeld.de
 
Postadresse:
Postfach 1162, 74622 Bretzfeld

Öffnungszeiten:

Montag bis Freitag:
08:30 Uhr - 12:00 Uhr
Montag und Donnerstag:
13:30 Uhr - 16:00 Uhr
Dienstag:
13:30 Uhr - 19:00 Uhr

Budaörs 2015 – Ein wahrhaft heißes Sommermärchen

29.09.15 12:01
Kategorie: allgemein, Partnerstädte

Die Pflege der jahrzehntelang bestehenden und gelebten Partnerschaft zwischen Bretzfeld und Budaörs stand auch in diesem Sommer wieder auf dem Plan.
Bei der Verabschiedung von Bürgermeister Thomas Föhl verständigte man sich auf den beiderseits vorgetragenen Wunsch, die Partnerschaft mit neuen Ideen und gerne auch mit neuen Personen auf eine noch breitere Basis zu stellen.
Gesagt - Getan.
Die herzliche Einladung zum alljährlich stattfindenden Budaörs-Tag ging beim neuen Bretzfelder Bürgermeister Martin Piott im Rathaus und beim Freundeskreis ein.
Und prompt waren auch gleich neue Ideen geboren, in welcher Weise sich die Gemeinde Bretzfeld an diesem Heimatfest in Budaörs beteiligen könnte.
Was läge denn näher, als die schmackhaften „Fürstenfass“- Weine der Weinkellerei Hohenlohe eG den ungarischen Genießern näher zu bringen. Es brauchte nicht viel Überzeugungsarbeit, um den Geschäftsführer der Weinkellerei, Herrn Eberhard Brand und seine Gattin zu überzeugen, Weinspezialitäten aus Hohenlohe in Ungarn vorzustellen.
Und noch eine neue einmalige Idee konnte in die Tat umgesetzt werden.
Eine Präsentation von Oldtimer-Fahrzeugen auf der Budaörser Hauptstraße mit dem Angebot für eine Rundfahrt an Bord dieser Fahrzeuge.
Organisiert von Herbert Sickinger, Vorsitzender des Freundeskreises Budaörs-Bretzfeld, machte sich eine Delegation mit fast 20 Teilnehmern, darunter auch einige „Neulinge“, von Bretzfeld auf nach Budaörs.
Allerdings war es mit den Oldtimern nicht möglich, einfach mal schnell die 900 Kilometer Entfernung auf der Autobahn sozusagen in einem Rutsch durchzufahren.
Die Lösung lag in einer zweitägigen beschaulichen Fahrt über Land mit vielen schönen Eindrücken. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 60 Kilometern in der Stunde lässt sich die Landschaft gut genießen. Nur so ging es mit einem Lloyd 600, einem Mercedes 170, einem VW-Bulli-Pritsche und einem Alfa-Spider-Cabrio. Die restlichen Teilnehmer und die Weinkellerei folgten tags darauf mit zwei Kleinbussen nach, diese allerdings etwas bequemer und klimatisiert, über die Autobahn.
Alles wunderbar eigentlich. Wäre da nicht noch das letzte absolute Temperaturhoch im August gewesen. Die Temperaturen nahe der 40-Grad-Marke führten doch zu einigen Reisestrapazen und letztlich auch zu einem, unter der fast schon brutalen Hitze, leidenden Fest in Budaörs.
Und dennoch: die fruchtig kühlen Weine kamen bei den Besuchern des Festes sehr gut an und Eberhard Brand konnte mit der charmanten Unterstützung seiner Frau und den anderen Mitreisenden einige Besucher vom ausgezeichneten Geschmack und von der Vielfalt der Weine aus Hohenlohe überzeugen.
Zudem bot man noch eine Malaktion für die Kinder an, bei der Stofftaschen selbst gestaltet und bedruckt werden konnten. Auch diese Aktion fand großen Anklang.

                         

Einer der Höhepunkte des Festes war die ausgeloste Rundfahrt mit den Oldtimern durch Budaörs.

Herzlich begrüßt und freundschaftlich betreut wurden die Bretzfelder durch Bürgermeister Tamás Wittinghoff und seinen Kollegen, Imre Kálóczi und den Kollegen vom Kulturamt der Stadt Budaörs und dem dortigen Freundeskreis.
Auch für Bürgermeister Martin Piott bot sich eine Vielzahl an neuen überwältigenden Eindrücken der stark prosperierenden Stadt Budaörs.
Einmal mehr war es sehr beeindruckend, von welcher Freundlichkeit und Herzlichkeit die Partnerschaft geprägt ist und wie diese gepflegt wird.

                    


Schnell war klar, dass man sich beiderseits auf baldige weitere Treffen freut und man nutzte die Gelegenheit, um auch den einen oder anderen Punkt bereits konkret anzusprechen.

Fazit: Ein rundum gelungener, wenn auch sehr heißer Besuch in der ungarischen Partnerstadt.

Hiermit ergeht ein herzliches Dankeschön an alle, die sich in Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung dieses Partnerschaftsbesuches eingebracht haben.
Wir freuen uns auf weitere neue Ideen und Gesichter, um die Partnerschaft auch in Zukunft attraktiv und lebendig zu erhalten.


Einen Bericht über den Budörs-Tag, bei dem auch über die Aktivitäten der Bretzfelder berichtet wird, ist auch im Internet zu finden unter der Adresse:
https://www.youtube.com/watch?v=198nvvANzaE&feature=youtu.be